Die Industrie drückt auch 2014 auf die Energiebremse

on Apr 24
in

× Back To The Portfolio
× Back Home

Die Industrie drückt auch 2014 auf die Energiebremse

…und entdeckt Mitarbeitersensibilisierung als wichtigen Baustein einer effizienten Energiestrategie

 

München, 04 März 2014 Energiekosten – das ist nichts Neues – hängen von komplexen internationalenundpolitischenFaktorenab. Daher lässt sich die Entwicklung ihres Preisniveaus oft nur schwer kalkulieren.VorallemfürUnternehmen mit einem produktionsbedingt hohen Energieverbrauchergibtsich daraus ein potentielles wirtschaftliches Risiko.

Das macht einen bewussten Umgang mit Energie zum absoluten Muss – aus ökologischer und ökonomischer Sicht. Neben technischen Optimierungen und Energiespar-Initiativen, die in vielen Betrieben bereits seit Jahren erfolgreich umgesetzt werden, richtet sich das Augenmerk der Unternehmen dabei zunehmend auf die eigenen Mitarbeiter. Das stellt vor allem Energiebeauftragte bzw. Energiemanager, die in den Betrieben als Bindeglied zwischen Mitarbeiter und Geschäftsleitung fungieren, vor ganz neue Herausforderungen: Während es den fachlich versierten Ingenieuren in der Regel leicht fällt, Einsparpotenziale vor einem technischen Hintergrund zu identifizieren, wird die Kommunikation mit den Kollegen für viele zur echten Challenge: Wie die eigenen Kenntnisse weitergeben? Wie Probleme ansprechen? Wie motivieren? Und Motivation muss sein. Schließlich kann nur dann Energie gespart werden, wenn – vom Geschäftsführer bis zur Reinigungskraft – alle Mitarbeiter an einem Strang ziehen.

Auch Sylvia Legath, Pressesprecherin der GCE Group Europe, betont das Potential des Ansatzes. „Die zielgerichtete Mobilisierung der Mitarbeiter gehört zu den wichtigsten Bausteinen einer effizienten Energiestrategie. Adäquate Schulungsmaßnahmen schaffen einen persönlichen Bezug zur abstrakten Thematik. Sie befähigen Mitarbeiter, Energiesparoptionen im Betrieb zu erkennenundderenUmsetzungeigenständigzuinitiieren. Unterm Strich ergeben sich daraus zusätzliche Einsparpotentiale – gerade für Unternehmen, die produktionsseitig bereits hocheffizient arbeiten. Quasi ‚nebenbei‘ gelingt es, einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt zu leisten.“

Es wundert kaum, dass für diese komplexe Aufgabenstellung auch beratungsseitig andere Skills gefragt sind, als für ein klassisches Energie-Audit, schließlich müssen fachliches Know-how in Puncto Energieeffizienz und Kommunikation dabei Hand in Hand gehen. Die Ingenieure und Coaches der GCE Energy Consulting GmbH bündeln deshalb ihre Kompetenzen und entwickeln gemeinsam nachhaltige Schulungsstrategien, die den speziellen Anforderungen der Unternehmen optimal gerecht werden. Die Münchner Berater verstehen sich dabei als Ergänzung des kundeneigenen Energiemanagements und stehen nicht nur der Geschäftsleitung, sondern auch ganz konkret den jeweiligen Energiebeauftragten mit überzeugenden Konzepten und innovativen Strategien zur Seite.

Gegründet 1994, zählt die GCE Group heute mehr als 2000 Mitarbeiter weltweit. Die GCE Energy Consulting GmbH mit Sitz in München ist dabei für den Europäischen Markt verantwortlich und steht Ihnen für weitere Fragen zu Energieeffizienz und Mitarbeitersensibilisierung gerne zu Verfügung:

GCE Energy Consulting GmbH, Stahlgruberring 7a, 81829 München, www.gce-europe.com

Pressestelle: Tel.: +49 (0)89 / 89 08 332 – 63, Mail: sylvia.legath@gce-europe.com

 

 

»

Hinterlasse eine Antwort